Vorhang auf für das Xiqu Centre

Die neue Heimat der traditionellen chinesischen Oper, das Xiqu Centre, liegt im West Kowloon Cultural District und wird bereits als neues Wahrzeichen für Hong Kong gehandelt! Das markante Design des Gebäudes erinnert an eine Laterne und egal von welcher Seite man das Gebäude erreicht, lädt es den Besucher mit seinen wie zur Seite geschobenen Bühnenvorhängen ein, es zu betreten.

 

Im Innern kann man das dramatisch gestaltete Grand Theatre bewundern. Es gibt ein intimeres Tea House Theatre, acht professionellen Studios, einen Seminarraum und ein Atrium für kleinere Veranstaltungen. Alle Ebenen sind über unterschiedliche Rolltreppen zu erreichen.
Gleichzeitig eröffnen sich immer neue Ausblicke ins Gebäude, aber auch nach draußen auf den Victoria Harbour und das weite Gelände des West Kowloon Cultural Districts.

 

Weiß ist die Farbe, die im Innenraum dominiert, aber es wirkt nicht kalt, sondern lässt den freien Blick auf Bewegungen, Ebenen, Formen und Licht zu.
Das Atrium ist 13 Meter hoch, in der Mitte steht auf einem Podium ein traditioneller Holzpavillon in schlichter Eleganz, in dem Ausstellungen gezeigt werden. Ein Restaurant sowie der obligatorische Souvenirladen ergänzen das Angebot.

Um die warme, authentische Atmosphäre der Teehäuser aus dem frühen 20. Jahrhundert in Hong Kong wiederzugeben, werden z. B. während mancher Aufführungen im Tea House Theatre traditionelle Tees und Dim Sum serviert.
Wenn man einen Blick in das Grand Theatre oder das Tea House Theatre werfen möchte, dann kann man sich einer einstündigen Tour anschließen oder man besucht ein Event.
Neben dem Besuch der neuen Oper bietet der M+ Pavillon interessante Ausstellungen und auch der Art Park hat seine Tore schon geöffnet.

Einstündige englische Führungen für 100 HK$ gibt es dienstags 14:30 Uhr, samstags 17 Uhr oder sonntags 11:30 Uhr. Buchungen und Info über die Website.

sk

Leave a comment