Wandern trotz Kinderwagen

Mit dem Kinderwagen durch Hong Kong zu laufen, dürfte nicht gerade der Traum von Eltern sein. Überall ist es steil, erschweren Treppen das Weiterkommen, die Bürgersteige sind schmal und immer voller Menschen, und bei der U-Bahn hat offenbar niemand daran gedacht, dass es so etwas wie Kinderwägen überhaupt gibt. Also – so könnte man denken – gehen wir doch einfach ins Grüne. Doch auch das ist nicht so einfach, steil und mit vielen Treppen versehen sind auch Hong Kongs Berge.

Wer jedoch lange genug sucht, der findet. Hier ein paar Vorschläge fürs Wandern mit Kinderwagen:

Es dürfte wohl niemanden in Hong Kong geben, der nicht die Runde auf der Lugard Road um den Peak und die Bowen Road kennt. Deshalb soll hier auch nur kurz ergänzend erwähnt werden, dass vom Peak ein zwar steiler, aber mit Kinderwagen befahrbarer Weg hinunter zu den Mid-Levels existiert, die Old Peak Road.

Wer den Massen auf diesen beiden Rennstrecken entgehen möchte, sollte den Black’s Link wählen. Der beginnt am Wan Chai Gap (Ecke Stubbs/Peak Road) und windet sich asphaltiert und sanft ansteigend um den 400 m hohen Mount Cameron. Endpunkt ist die Wong Nai Chung Gap Road unterhalb des Parkview.

Am Parkview selbst starten viele Wanderwege – einer davon ist auch familienfreundlich. Es ist die Tai Tam Reservoir Road, die auf einer Strecke von etwa 4 km durch den Tai Tam Country Park führt (Achtung: Nicht auf den Tai Tam Family Walk abzweigen!). Die Tai Tam Reservoir Road endet an der Tai Tam Road, wo in der Regel ausreichend Taxis auf ermüdete Wanderer warten.

Nicht ganz so kinderwagenfreundlich, aber zu schön, um ihn nicht zu erwähnen, ist der Sir Cecil’s Stroll (Sir Cecil Clementi war Gouverneur in Hong Kong von 1925–30). Der Weg beginnt an der Mount Butler Road und zieht sich relativ eben, mal auf Asphalt, mal auf hartem Lehmboden, dafür immer schattig, auf 3 km bis hinüber zur Braemer Hill Road. Es gibt einen einzigen Anstieg ganz am Anfang, wobei das wirkliche Hindernis in Form von etwa 100 Stufen am Ende wartet. Achtung: Genau genommen wird der Sir Cecil’s Ride nur ein Stück weit begangen, endet der doch später an einer Radiostation. Der eigentliche Wanderweg zweigt ein Stück vorher nach links hin ab!

Von den Bergen ans Meer: Auf der Südseite der Insel existiert eine Art Promenade, die Deep Water Bay und Repulse Bay kinderwagenfreundlich miteinander verbindet. Die Strecke beginnt kurz hinter dem Hong Kong Country Club und nennt sich bis Deep Water Bay „Mills and Chung Path“, danach „Seaview Promenade“.

Und noch eine Promenade bietet Gelegenheit für einen gemütlichen Spaziergang – Ma On Shan in den N.T.. Am Ende des rund 4 km langen Weges wartet der Man On Shan Park, ein Schwimmbad und ein kleiner Strand. Die parallel verlaufende MTR-Linie erlaubt eine relativ unkomplizierte An- und Abreise. Für heiße Tage eignet sich die Promenade allerdings weniger: Schatten gibt es keinen.

Im Nordwesten der N.T. liegt der Wetland Park (Eintritt!), ein Naturschutzgebiet, das den Zugvögeln als Zwischenstation und den Menschen als Umwelterziehungsbeispiel dient. Das Gelände wird von flachen Wegen durchzogen, manche aus Holzbohlen bestehend; darüber hinaus erhält der Besucher viele Informationen über das fragile Ökosystem der Millionenmetropole.

Lamma Island Family Walk nennt sich der zumeist asphaltierte und nur zwischenzeitlich etwas steile Wanderweg auf Lamma Island. Ausgangspunkt ist Mo Tat Wan beziehungsweise Sok Kwu Wan (erreichbar von Aberdeen, wer will kann sich auch mit einer Dschunke hinüberbringen lassen!), das Ziel heißt Yung Shue Wan. Einziger Wermutstropfen ist das Kohlekraftwerk, das sich immer wieder in den Blick drängt. Zurück geht es mit der Fähre nach Central oder Aberdeen.

Last but not least: Der Inspiration Lake. Der grenzt direkt ans Disneyland, wurde von ihm auch gebaut, ist also künstlich, dafür aber nicht minder attraktiv. Und vor allem: Er kostet keinen Eintritt. Wer will, kann sich ein Tretboot leihen oder einmal den See umrunden. Die nächstgelegene MTR-Station ist die Disneyland-Station (etwa 15 Minuten von dort bis zum See).

inhk-TIPP: Das Erholungsamt von Hong Kong (Leisure and Cultural Services Department) verfügt über jede Menge Informationen, was Parks und Gärten betrifft.

MITMACHEN: Wer hat noch Tipps für kinder(-wagen)freundliche Wanderungen? Schickt sie uns zu!

sba

Leave a comment