Psssst! Versteckte Bars mit Charme

Flüsterbars oder „Speakeasies“ hießen zur Zeit der Prohibition in den USA jene Bars, die als geheim und gut versteckt galten: Nur mit einem Passwort, einer Empfehlung und unter der Bedingung sich ruhig zu verhalten erhielt man Zutritt zu verborgenen Räumlichkeiten, in denen meist Whisky konsumiert wurde. Ganz so streng wie in den 20ern verhält es sich heute mit dem Zutritt nicht mehr. Der Trend rund um ausgefallene, gediegene Drinks an verschwiegenen Orten findet sich auch in Hong Kong. Nur wer wirklich sucht, findet den Eingang …

Foxglove
Von außen sieht es aus wie ein gewöhnliches Schirmgeschäft, taucht man ein in die Nebenwelt des Shops, fühlt man sich jedoch wie verzaubert. Auf Nachfrage erklärt der Barkeeper, dass das Interieur an alte First Class-Sitze in Flugzeugen erinnern soll und an die Abenteuer und Reisen englischer Gentlemen in den 50ern. Gelungen. Whisky spielt die prägende Rolle bei den Drinks. Vor allem Jazzliebhaber sollten hierhin einen Abstecher machen.
18 Ice House Street / 6 Duddell Street, G/F, Central

J. Boroski Bar
Der New Yorker Barkeeper Joseph Boroski gilt in Fachkreisen der Barszene als ein wichtiger Meinungsbildner. Das Konzept richtet sich an echte Cocktailgenießer und Barkenner. Keine Standarddrinks von der Karte sondern individuelle Empfehlungen der Barkeeper. Persönliche Vorlieben, professionelle Beratung und die Wahl der Basisspirituose ergeben den edlen Drink. Jede Kreation ist ein Geschmackserlebnis der besonderen Art! Barkultur auf höchster Ebene – so lieben wir es! Zutritt erfolgt auch hier nur nach vorheriger Anmeldung.
1 Hollywood Road, Central (Eingang Ezra Lane)

001
Die letzte versteckte Bar ist in der Tat nicht ganz so einfach zu finden und ähnelt vom Konzept her am ehesten an eine „echte Speakeasy“. Eine schwarze Tür mit Klingel und winzigem Licht dient als Eingang in der Graham Street, direkt hinter den wet markets. Die Einrichtung erinnert an einen echten Gentlemen’s Club. Old fashioned Drinks und gute Jazzmusik runden das Ambiente ab. Auch hier gilt: Reservieren vorab ist essenziell!
Graham Street, Central

Andrea Lohmann

Leave a comment