Ophelia

Im Mai hat die wohl spektakulärste Bar Hong Kongs ihre Pforten geöffnet. Zu finden ist das Ophelia in Wan Chai, in der erst kürzlich komplett neu erbauten Lee Tung Avenue gegenüber vom Hopewell Center. In der ersten Etage hätte man die lasterhaft anmutende und auf Opiumhöhle gestylte Bar nicht vermutet, aber dieses Etablissement lebt nicht von Laufkundschaft.

Das opulente Design stammt von Ashley Sutton, bekannt für seine legendären Bars, wie das Iron Fairies in Bangkok, und nun auch in Hong Kong, die durch Einzigartigkeit bestechen. Ein visuelles Erlebnis: Die in mehrere Räume unterteilte Bar, in der die dominierende Farbe smaragdgrün ist, ist schummrig verrucht, aber perfekt ausgeleuchtet und hell genug, um alle Detailverliebtheiten zu entdecken. Wertige Materialien und üppige Dekoration. Reich ausgestattet mit 600.000 handbemalten Keramikfliesen und Tausenden Pfauenfedern. Asiatische Schönheiten in traditionellen Kleidern à la Suzie Wong, liegen auf Diwanen, sitzen auf Schaukeln, die wunderschön drapiert von der Decke baumeln oder räkeln sich hinter der Bar, halb liegend, halb tanzend, auf einer extra dafür vorgesehenen Plattform – nett anzusehen, aber nicht vergessen: „Beauty is to see not to touch!“ Die Preise sind gesalzen, allerdings haben die Drinks Klasse, das Gesamtkonzept ist gelungen und absolut sehenswert.

Passend zum dekadenten Ambiente wird am Eingang auf das Outfit der  Gäste geschaut. Chic und edel. Mit Shorts, Flip-Flops oder Sportschuhen könnte es schwierig werden.

200 Queen’s Road East, Shop 41A, 1/F, The Avenue, Lee Tung Avenue 

hp

Leave a comment