Nicht ohne das Dirndl

Monika Müller-Fembeck ist Österreichs neue Generalkonsulin in Hong Kong. Die 63-jährige gebürtige Linzerin hat fast die gesamten 1980er Jahre im Nahen Osten verbracht (Damaskus und Amman). Nach einem kurzen Aufenthalt zur weiteren Ausbildung in Wien wurde sie dann von 1990 bis 1996 nach Paris versetzt. Anschließend ging es für vier Jahre nach Luxemburg, ehe sie neun Jahre lang (bis 2009) die Leitung der Verwaltungsabteilung an der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU in Brüssel innehatte.

inHK: Als Diplomatin können Sie sich Ihre Zielorte zumindest ein bisschen mit aussuchen. Warum stand Hong Kong auf Ihrer Liste?
Müller-Fembeck: Auf den Reisen anlässlich meiner letzten Tätigkeit im Generalinspektorat des österreichischen Außenministeriums habe ich mehrere asiatische Metropolen kennenlernen dürfen, was mein Interesse für diesen Teil der Welt geweckt hat. Und für mich gab es keinerlei Zweifel, dass nur Hong Kong als eine der pulsierendsten und aufregendsten der Metropolen für mich infrage kommt. Ich war vor meiner Bewerbung noch nie in Hong Kong – daher ist es neu für mich, und es wird richtig spannend, alles zu entdecken.

inHK: Was erwarten Sie von Ihrer Zeit hier?
Müller-Fembeck: Hong Kong ist ein einzigartiger Schmelztiegel asiatischer und europäischer Kultur, was besonders reizvoll ist. Das in seinem Wesen einzigartige Macau ist eine faszinierende Ergänzung, speziell aufgrund seiner portugiesischen Vergangenheit und seines reichen kulturellen Erbes. Ich möchte den bislang in allen Belangen sehr erfolgreich beschrittenen Weg des österreichischen Generalkonsulats weitergehen und die gute Vernetzung, die dank meiner Vorgängerinnen und Vorgänger etabliert wurde, nutzen und mit größtmöglichem Einsatz und Begeisterung gemeinsam mit meinem kleinen hervorragend arbeitenden Team weiter ausbauen. Es erwartet mich also ein hochinteressantes Betätigungsfeld!

inHK: Haben Sie schon konkrete Projekte?
Müller-Fembeck: Das Hauptanliegen für mich ist, „die Fahne Österreichs hochzuhalten“. Österreich ist ein kleines Land, einer der wohlhabendsten Staaten der Welt und hat in wirtschaftlich/technischen und kulturellen Bereichen sehr viel zu bieten. Das Potenzial Hong Kongs bietet dazu viele Andockpunkte für beide Seiten. Ohne vollständig sein zu können, denke ich zum Beispiel an die Themen Start-ups, Städtebau – Smart Citys, Technologie, Wissenschaft, Forschung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz; Industrie, Handel, Gewerbe, Design und Dienstleistungen; Tourismus; Kunst, Kultur und natürlich Musik! Ich würde mich freuen, wenn die Errungenschaften und Schönheiten Österreichs sowie unsere Lebensart möglichst vielen Menschen in Hong Kong und Macau nahegebracht werden könnten.

inHK: Wo sehen Sie die größten Herausforderungen der Zukunft für die Beziehungen Österreichs mit China?
Müller-Fembeck: Ich persönlich glaube, dass es wichtig ist, Asien viel mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sowohl den politischen als auch wirtschaftlichen und kulturellen Austausch mit diesem dynamischen, prosperierenden Teil der Welt weiterhin zu vertiefen. Die österreichische Wirtschaft ist noch zu viel auf Europa fokussiert. Auf Asien entfallen rund 60 Prozent der Weltbevölkerung und etwa 45 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung, aber Österreich erwirtschaftet nur zehn Prozent seines Außenhandels mit diesem Kontinent.

inHK: Was werden Sie von Österreich am meisten vermissen?
Müller-Fembeck: Hong Kong ist so spektakulär und hat alles zu bieten: Einerseits diese fantastische pulsierende Stadt, andererseits die wunderbare Natur – Parks und Grünflächen mitten in der Stadt, das Meer, Strände, Inseln und dicht mit einer erstaunlichen Pflanzenvielfalt bewachsene Berge, ja – sogar Wanderwege! Ich habe wirklich Glück – es ist alles da, was sollte ich hier vermissen?

inHK: Was haben Sie nicht in Ihren Koffer gepackt?
Müller-Fembeck: Meine schwere Winterkleidung!

inHK: Was musste unbedingt mit ins Reisegepäck?
Müller-Fembeck: Gute Laune, viel Energie, Neugierde und Vorfreude auf die spannende Zeit in Hong Kong. Und im materiellen Sinne – meine Augarten-Lieblings-Tasse und mein Dirndl-Kleid!

sba

Leave a comment