Kia Ora Neuseeland – Südinsel

Von dramatischen Gletschertälern über weinbewachsene Hänge bis hin zu funkelnden Sternenhimmeln: Vor den dramatischen Kulissen der Südinsel zeigt sich die neuseeländische Natur und Tierwelt in ihrer ganzen Schönheit.

© Von Vardion – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

MARLBOROUGH
Größte Weinregion Neuseelands und die Heimat des weltbekannten Sauvignon Blancs.
Die Marlborough Sounds sind Beispiele für hohe Bergketten, die im Meer „versunken“ sind und dabei spektakuläre Meerengen und Fjorde gebildet haben. Diese Gebiete bilden mit die schönste Landschaft Neuseelands.
Der Fährhafen Picton ist Ausgangspunkt für die Überfahrt zur Nordinsel.

 inhk-Tipp: Von Ship Cove zum Endeavour Inlet auf dem Queen Charlotte Track.

NELSON hat seinen eigenen Lifestyle und ist der beliebteste Ort bei deutschen Einwanderern.

TASMAN
Im Abel Tasman-Nationalpark mit dem Abel Tasman Coastal Track, der entlang der Küste über Strände und den Meeresgrund führt, kann man auch gut kajaken.

An der WEST COAST befinden sich Gletscher mitten im tiefgrünen Regenwald! Franz Josef und Fox Glacier enden nur 200 m über dem Meeresspiegel. Sie wurden zusammen mit dem benachbarten Mount Cook National Park zum World Heritage Park erklärt. Von den gleichnamigen Ortschaften am Fuß der Gletscher aus werden geführte Bergtouren angeboten. Ein unvergessliches Erlebnis!

CANTERBURY
Region der Ebenen und Berggipfel mit vielfältigen Sehenswürdigkeiten.
Kaikoura ist einer der besten Orte, um mit Delfinen zu schwimmen oder mit einem Schiff zur Walsichtung zu fahren. Durch das Erdbeben im November 2016 wurde der State Highway 1 schwer beschädigt und ist vorübergehend nicht befahrbar!
Christchurch, die größte Stadt der Südinsel, wurde 2011 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört. Noch heute sind nicht beseitigte Ruinen zu sehen. Der Wiederaufbau geht in Milliardenhöhe. Dem Land mangelt es an Geld und Fachkräften. Ein Großteil soll bis Ende 2018 fertig werden, der Rest – so hofft man – 2020. Eine neue moderne Stadt wird entstehen.
Twizel hat einen der saubersten, lufttrockensten und dunkelsten Nachthimmel der Welt und gilt somit als einer der besten Orte für Sternebeobachtungen.

In den Southern Alps, ein fast 4.000 m hohes Gebirge, das das Rückgrat der Südinsel bildet, liegt der Aoraki Mount Cook Nationalpark. Hier trainierte Sir Edmund Hillary für seine Besteigung des Mt. Everest.
Der See Lake Tekapo erstrahlt in knalligem Türkis und ist von den Bergen der Southern Alps umgeben.

OTAGO
Heimat des neuseeländischen Pinot Noir ist Central Otago.
In Wanaka sind viele hübsche Cafés und Restaurants zu finden. Der Ort liegt am Lake Wanaka, einem Paradies für Jetboats, Segler und Kajaker. Im Winter ziehen Skipisten die Touristen an.
Queenstown, der Entstehungsort des kommerziellen Bungeespringens, ist zu einem Mekka des Adventuresports geworden – im Sommer wie im Winter.
In Arrowtown, einer der malerischsten Siedlungen Neuseelands, erfährt man die Geschichte chinesischer Goldgräber.
Die Hauptstadt Cromwell nennt sich die Fruchtschale des Südens. Die Stadt lebt vom Wein- und Obstanbau.

 inhk-Tipp: Radtour auf dem Otago Central Rail Trail, einem 152 km langen Wander- und Radfahrweg.

Dunedin, dank schottischen Ursprungs auch oft als „Edinburgh“ bezeichnet, bietet bestens erhaltene viktorianische Architektur.

 inhk-Tipp: Wildlife Tour zu den Seehund- und Pinguinkolonien

Die Southern Scenic Route führt von Balclutha bis Fortrose entlang der Catlinküste.

SOUTHLAND
Die Region ist weltbekannt für Bluff-Austern und Ausgangspunkt für einen Besuch Stewart Islands.
Fiordlands Buchten und die von Gletschern ausgehöhlte Wildnis bieten einige der besten Wanderwege wie den Kepler und Routebourn Track.
Die Milford Road (für Privatwagen gesperrt) gilt als eine der eindrucksvollsten Bergstraßen der Welt. Durch den 1.200 m langen Homer-Tunnel wird die Weiterfahrt zum Fjord möglich. Dort befindet sich der Milford Sound. Die vom 1.600 m hohen Mitre Peak geprägte Landschaftskulisse ist eines der spektakulärsten und berühmtesten Bilder Neuseelands. Besonders bekannt wurde sie allerdings durch den dort gedrehten Film „Herr der Ringe“.

Anreise
Direktflüge mit Air New Zealand und Cathay Pacific nach Auckland.
Flugzeuge und Fähren (Interislander und Bluebridge Wellington ↔ Picton) verbinden die beiden Inseln.

ct

Leave a comment