Hong Kongs Country Parks, Teil II

Drei Viertel der Stadt sind unbebaut und mehr als 40% der gesamten Fläche besteht aus Country Parks. Die insgesamt 24 Country Parks und 22 Special Areas werden vom Agriculture, Fisheries & Conservation Department verwaltet. 

Central New Territories
Das Gebiet umfasst vier Country Parks, Hong Kongs höchsten Berg den Tai Mo Shan, eines der längsten Täler, viele Reservoirs, subtropische Wälder, eine große Anzahl an wild lebenden Tieren und bietet viele Wanderwege.
Der Shing Mun Country Park gehört zu den ersten Country Parks Hong Kongs. Die Region besteht aus Granit und vulkanischem Gestein. Die japanische Besatzung während des Zweiten Weltkriegs zerstörte hier besonders viel. Doch heute ist in diesem gut gepflegten Park nichts mehr davon zu spüren. Das Shing Mun Reservoir liegt am Fuß des Tai Mo Shans. Eine Besonderheit sind die vielen Affen entlang der Trails, besonders am Hauptdamm des Reservoirs. Das Shing Mun Country Park Visitor Centre sowie das Shing Mun Arboretum innerhalb der Parkanlage bieten viel an Information. Im Park sind zwei Kioske und ein Campingplatz am Lead Mine Pass zu finden.
Im kleinen Kam Shan Country Park liegen vier Reservoirs. Auch diese Region besteht aus Granit und vulkanischem Gestein. Die Pflanzenwelt ist reich an einheimischen und exotischen Arten. Kam Shan, von den locals auch Monkey Hill genannt, ist das Königreich der Affen. Im Norden des Parks befinden sich noch viele, zwar bewachsen mit Gras und Wein, dennoch gut erhaltene Kriegsruinen.

1977 errichtet, gehört der Lion Rock Country Park, bestehend aus Granit und vulkanischem Gestein, ebenfalls zu einem der ersten Country Parks Hong Kongs. Heute wieder üppig bewachsen und grün gibt es hier noch viele alte, von ehemaligen Bauern angelegte, traditionelle Steinwege. Bekannt ist er wegen seiner seltsamen Felsformationen, dem Lion Rock, der die Form eines hockenden Löwens hat und dem Amah Rock. Der Fels charakterisiert die Frau eines Fischers, die seine Rückkehr erwartet – nicht ahnend, dass er ertrunken ist. Die Formation gilt im Kantonesischen als Symbol für die unendliche Geduld, Loyalität und Treue der Ehefrau. In der Gegend um das Eagle’s Nest herum nisten Milane. Makaken und Wildschweine fühlen sich hier ebenfalls wohl. Das Kowloon Hills Management Centre mit vielen Informationen befindet sich im Park.
Der Tai Mo Shan, einst ein Vulkan, dominiert den Tai Mo Shan Country Park. Früher war der Berg berühmt wegen seines Nebel- oder Wolkentees, eine Art grüner Tee, der wild auf einer der Bergseiten wuchs. Dieses Gebiet hat den höchsten Niederschlag, die niedrigsten Temperaturen und den meisten Nebel der Stadt. Klimabedingt enden die Wälder auf einer Höhe von 550 Metern. Die Berghänge sind bewachsen mit Büschen und Gras, Pflanzen wie Akazien und verschiedene Pinienarten gedeihen in der südöstlichen Region des Parks. Der Park bietet mehr als 100 Vogelarten und vielen Schmetterlingen ein Zuhause. Auch Schlangen und Kühe sind hier zu finden. Das Tai Mo Shan Country Park Visitor Centre und die höchsten Wasserfälle Hong Kongs, die Ng Tung Chai Waterfalls, befinden sich im Country Park. Einen Campingplatz gibt es im Rotary Park, ein Kiosk am Eingang von Route Twisk.

West New Territories
Westlich von Route Twisk führen viele Wanderwege hinab ins Tai Lam Valley. Das Tai Lam Chung Reservoir liegt mitten im Tal.
Der Tai Lam Country Park ist der zweitgrößte Country Park Hong Kongs und der am wenigsten frequentierte. Im weitgehend aus Granit bestehenden Gelände liegen sieben Stauseen und Siedlungsbecken. Der größte See ist das Tai Lam Chung Reservoir. Aufforstung begann schon bald nach Fertigstellung des Stausees, der vor Erosion und Bodenverlust schützen sollte. Heute mischen sich Arten wie Akazien, Kiefern und Mahagoni mit einheimischen Bäumen wie der Eiche. Bambus wächst überall. Der Wald bietet Lebensraum für verschiedene Vogelarten, Schuppentiere, Leopardkatzen, Muntjakhirsche und Wildschweine. Aber auch Amphibien wie Frösche und Reptilien sowie Schlangen sind hier zu finden. Süßwasserfische leben in den Flüssen und Bächen. Was Wanderwege betrifft, gibt es in keinem anderen Country Park derartig viele, gefolgt von Mountainbike Trails. Auch mehrere Campingplätze sind vorhanden.

Der Lam Tsuen Country Park wird durch die Fan Kam Road zweigeteilt. Highlights des Parks, mit seinem Hochland, Wäldern und Bächen, sind die Bergketten Tai To Yan und Kai Kung Leng.
Einheimische Pflanzen wie Akazien und Weingewächse gedeihen hier und in ihrem Schutz leben Stachelschweine, Dachse, Schuppentiere und Leopardkatzen. In den Wäldern gibt es verschiedene Vogelarten, Schmetterlinge, Libellen und Insekten. Gleich in der Nähe befindet sich die Kadoorie Farm & Botanic Garden.

Northeast New Territories
Die Menschen in dieser abgelegenen Region Hong Kongs lebten vor langer Zeit noch von der Perlenfischerei – und noch immer existiert dort ein 400 Jahre altes Hakka-Dorf. Heute umfasst das Gebiet drei Country Parks mit anspruchsvollen Wanderungen, Buchten, Inseln und bewaldete Täler mit einem Feng-Shui-Wald.
Die Pat Sin Leng-Bergkette im Pat Sin Leng Country Park ist hier die Hauptattraktion. Es sind die Berge der acht Unsterblichen, denn laut einer chinesischen Sage trägt jeder Gipfel den Namen eines der acht Heiligen. Die Gratwanderung gehört zu einer der schwierigsten Touren Hong Kongs. Das Lau Shui Heung Reservoir und das Hok Tau Reservoir befinden sich innerhalb des Country Parks. Um die Stauseen herum wachsen einheimische und exotische Pflanzen wie Azaleen, Trauerweiden und Stechtannen. Der Park ist ein wichtiger Lebensraum für Vögel wie Bulben, Wachteln und Eisvögel, aber ebenso für Säugetiere wie Stachelschweine, Schuppentiere, Muntjakhirsche, Zibet- und Leopardkatzen. Es gibt drei Campingplätze.

Der Plover Cove Country Park besteht aus kontrastreichen Landformen. An drei Seiten ist er umgeben vom Meer und in der Mitte hat er sanfte Hügel. Die Gesteinsformen enthalten einige der ältesten Felsformationen Hong Kongs. Dachse, Stachel- und Wildschweine, Schuppentiere, Leopardkatzen und Eichhörnchen leben hier. Die Gegend um Wu Kau Tang und Lai Chi Wo ist reich an Schmetterlingen. Der Welt erster Staudamm im Meer, das Plover Cove Reservoir, gehört ebenso zum Park wie Bride’s Pool, ein Wasserfalltauchbecken und das Plover Cove Country Park Visitor Centre. Ein Campingplatz befindet sich in Sam A Chung.

Der Plover Cove Extension Country Park deckt die Double Haven-Inseln ab und umfasst den Yan Chau Tong Marine Park und die im Osten gelegene kleine Insel Ping Chau, die entlang der Küste ausschließlich aus Sedimentgestein mit Meererosionen besteht. Zum Hong Kong UNESCO Global Geopark gehörend, ist die Insel ein Museum für Landschaftsformen. Hier sind ein Campingplatz sowie ein kleines Restaurant zu finden.

Sai Kung
Die meisten Hochebenen, raue Berge, verlassene Dörfer, beeindruckende Küsten und die Halbinsel befinden sich innerhalb des Country Parks.
Der Sai Kung East Country Park schließt den größten Teil der Halbinsel und High Island ein. Hier gibt es die meisten Buchten aller Country Parks sowie das große High Island Reservoir. Die vier schönsten Strände Hong Kongs, Sai Wan, Ham Tin, Tai Long and Tung Wan, gehören ebenfalls zum Park. Die grasbewachsenen Hänge sind ein besonderes Merkmal. Auf dem höchsten Berg, dem Sharp Peak, sind ungewöhnliche Felsformationen zu sehen. In der Nähe der Bäche gibt es Eisvögel, innerhalb des Parks Stachel- und Wildschweine, Schlangen, wie die burmesische Python, und jede Menge Kühe. Das Sai Kung Country Park Visitor Centre, das Sheung Yiu Folk Museum und das Lions Nature Education Centre informieren über die Geschichte Sai Kungs. Innerhalb des Parks liegen zahlreiche Campingplätze und einige kleine Restaurants.

Im Norden der Stadt Sai Kung liegt der Sai Kung West Country Park mit einem bergigen Gelände, aber auch sanften Hügeln. Alte verlassene Dörfer befinden sich eingesäumt von Feng-Shui-Wäldern mitten im Park. Die Pflanzenwelt besteht aus Myrtenheide und vielen einheimischen Bäumen. Obstbäume liefern Nahrung für Vögel, größere Tiere wie Stachel- und Wildschweine, Schlangen und Kühe werden oft gesehen. Im Hoi Ha Wan Marine Park, einer geschützten Bucht, gibt es mehr als 60 Korallen- und ca. 120 Fischarten, die in den Korallen leben. In der Lai Chi Chong Geosite befinden sich seltene sedimentäre Vulkangesteine und eine Vielzahl von Sedimentstrukturen. Der Country Park bietet zudem zahlreiche Campingplätze, Mountainbike Trails und kleinere Restaurants in den alten Dörfern.
Um die abgelegene Halbinsel Wan Tsai einzubinden, wurde der Sai Kung West Country Park 1996 um den Sai Kung West Country Park Wan Tsai Extension erweitert. Eine malerische Gegend mit Blick auf die umliegenden Inseln! Es gibt Campingplätze, einen Mountainbike Trail und etliche Kühe wandern umher.
Der Ma On Shan Country Park umfasst Hochland und Hebe Haven. Wahrzeichen sind der Ma On Shan, The Hunch Backs, Pyramid Hill, Tate’s Cairn und der Kowloon Peak. Die hügelige Landschaft ist wenig bewachsen und hat kaum Bäume. Pflanzen gedeihen schlecht auf diesen vulkanischen Bergen. Dennoch gibt es einige wie Rhododendren, Orchideen und Farne. Stachel- und Wildschweine, Schuppentiere, Hirsche und Kühe leben ebenfalls in diesem Gebiet. Hebe Haven dient als Nistplatz für Vögel. Campingplätze sind vorhanden.
Der Clear Water Bay Country Park ist ein Vorzeigeprojekt einzigartiger Landschaftsformen. Buschland überwiegt, felsige Hügel, smaragdfarbenes Wasser und Feng-Shui-Wälder wechseln sich ab. Die Vegetation besteht aus vielen einheimischen Pflanzen wie Efeu, Feigen, Ahorn und Pinien. Bulben, Tauben und Schwarzmilane nisten hier. Außer Schmetterlingen und Wildschweinen gibt es kaum andere Lebewesen.
Der kleinste Insel-Country Park Kiu Tsui Country Park besteht aus sieben weiteren Inseln: Kiu Tau, Pak Sha Chau, Tai Tsan Chau, Siu Tsan Chau, Cham Tau Chau, Yau Lung Kok und Tuen Tau Chau sowie Sharp Island, der größten Insel. Die Küsten dieser Inseln sind beliebte Angelplätze. Der Strand von Kiu Tsui ist umgeben von dichten Wäldern, die anderen Inseln sind kaum bewachsen. Man findet hier den Kuckuck, Fischreiher, Seeadler und Bulben sowie Wildschweine. In der Bucht von Hap Mun, Sharp Island, liegt ein Campingplatz.

Hong Kongs Special Areas stellen wir in der nächsten Ausgabe vor.

ct

Leave a comment