Drei Airlines! Eine Gruppe!

Malte Haut, der Lufthansa General Manager für Hong Kong, Südchina und Macau ist schon seit 15 Jahren bei Lufthansa.

Mit spannender Projektarbeit, globalem Vertrieb und Beratung war er im Laufe der Jahre allerdings bei verschiedenen Airlines tätig. Dabei hat er viele Länder bereist und reichhaltige Erfahrungen gesammelt. Bei einem Projekt in Mexiko lernte er seine japanische Frau kennen, mit der er zuletzt in Frankfurt lebte. Dann kam das Angebot für Hong Kong. Eine schnelle Entscheidung für den Asienfan – und so kam er 2014 in den duftenden Hafen und brachte viele Neuerungen für die Airline mit. Malte ist begeistert, dass er an so innovativen Projekten beteiligt ist, die nachhaltig der Lufthansa Group ein neues Bild geben.

Was hat sich geändert und was ist neu? 

Anfangs hatten die drei deutschsprachigen Fluggesellschaften Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines innerhalb der Gruppe ihre eigenen Konzepte. Nun geht es darum, sich in einer Gruppe zu vereinen, wobei allerdings Alleinstellungsmerkmale und Traditionen auch in Bezug auf Veranstaltungen gepflegt werden sollen.

Bei Austrian Airlines liegt das Augenmerk auf Catering. Mit dem besten Business Class Catering und eigenem Koch an Bord bietet die Airline eine eigene Kaffeehauskarte, die zehn Kaffeesorten von Julius Meinl umfasst.

Ab September fliegt dann Austrian Airlines fünfmal wöchentlich die Strecke Hong Kong – Wien und insgesamt mehr als 23 Asienflüge pro Woche! Von Wien nach Shanghai, Peking, Hong Kong und Bangkok.

Seit April schwebt die Swiss nun in einem komplett neuen B777 Flieger und seit Ende Mai auch noch täglich in den duftenden Hafen ein. Alles ist auf dem neuesten Stand, was Technik, Materialien und Design betrifft. Allein der Eingangsbereich dieser Maschine, der einer Hotellobby gleicht, bekam dafür bereits einen Design Award. Die First Class hat die größten Flatscreens ihrer Klasse und alle Klassen bieten ein neues Entertainment-System und Internet an.

Lufthansas Ziel ist es, die erste 5-Sterne Airline Europas zu werden. Das umfasst neben primären Punkten wie die gleiche Ausrüstung in allen Maschinen, gleiche einheitliche neue Sitze, Fast Lane für Premium Kunden auch Details wie die Aufwertung von digitalem Service. Darin enthalten ist z. B. eine App über die der Kunde u. a. über Flugzeitupdates, Gatewechsel sowie Gateinformationen für Anschlussflüge, Gepäckbandnummer und bei Verfügbarkeit Loungeangebote informiert wird.

Die neue Premium Eco mit den komfortablen großzügigen Sitzen und allen Premium Annehmlichkeiten findet gute Resonanz bei den Kunden und platzierte sich bereits unter den TOP 3 ihrer Klasse. Apropos Platzierungen, es ist zu erwähnen, dass die LH Group die Nummer drei der Welt nach Umsatzzahlen und die Nummer sechs nach beförderten Passagieren ist!

Neuerungen, die 2016 für Kunden zur Verfügung stehen und für Vielflieger besonders attraktiv sind:

Mit der Lufthansa-App können Fluggäste über einen Link auf ihrer mobilen Bordkarte in der Lufthansa-App verfolgen, wo sich das Gepäck befindet. Am Zielflughafen erhalten sie die Gepäckbandnummer und Uhrzeit der Bereitstellung (anfangs nur ausgewählte Flughäfen).

Die digitale Gepäckdatenerfassung „Rimowa Electronic Tag“ geht bald an den Start. Das ist eine Entwicklung in Zusammenarbeit mit Rimowa, die in naher Zukunft das Gepäck von zuhause oder unterwegs mit der Lufthansa-App eincheckt. Mit dem Smartphone via Bluetooth gehen die Daten an das mit dem „Rimowa Electronic Tag“ ausgestattete Gepäckstück. So muss der eingecheckte Koffer künftig nur noch am Lufthansa-Baggage-Drop-off-Schalter auf das Band gestellt werden.

Parallel führt Lufthansa im Rahmen eines Tests mit der EU-Kommission den „Home printed baggage tag“ ein. Dabei kann der Passagier für Flüge innerhalb der EU seinen „baggage tag“ bereits einfach zuhause ausdrucken. Am Flughafen funktioniert die Gepäckabgabe dann ebenfalls schnell und komfortabel.

Die Langstreckenflotte wird mit dem neuen Inflight Entertainment-System RAVE ausgestattet. In 20 ausgewählten Mittelstreckenflugzeugen kommt ein Wireless Inflight Entertainment-System zum Einsatz, welches die Entertainmentinhalte per WLAN-Streaming auf Endgeräte der Passagiere bringt. Lufthansa Technik hat damit den schnellsten WLAN-Zugang der Luftfahrt entwickelt.

Und wie geht der Ausbau des Flughafens voran? 

Der Flughafen Chek Lap Kok eröffnet 2023 die 3. Startbahn, deren Finanzierung bereits ab September 2016 durch die Flughafengebühr auf die Passagiere umgelegt wird. Ein weiteres Terminal wird gebaut, das dann mit einem weiteren Zug (people mover) angebunden wird.

hp

Leave a comment