Birkenwasser, das neue Kokoswasser?

Als vitalisierendes Getränk erlebt Birkenwasser gerade einen regelrechten Boom und erobert die Regale von Biomärkten und Reformhäusern in Europa und nun auch in Hong Kong. 

In Nord- sowie Osteuropa gehört es bereits seit Jahrhunderten zur Tradition, das Birkenwasser im Frühjahr abzuzapfen.
Birkenwasser enthält wertvolle Aminosäuren, Vitamin C, sowie Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Zink, Natrium und Eisen. Durch den natürlichen Gehalt an Xylit ist der Geschmack leicht süßlich.
Das Trinken von Birkenwasser wirkt entzündungshemmend, hebt die Nierenleistung und reinigt das Blut. Es lässt sich auch hervorragend bei einer leichten Blasenentzündung einsetzen.
Giftstoffe werden aus dem Körper ausgeschwemmt, somit kann Birkenwasser zur Entgiftung des Körpers beitragen und eine Detox-Kur ergänzen. Auch Hautprobleme sollen sich durch regelmäßiges Trinken des Wässerchens verbessern.
Da die Haltbarkeit des unbehandelten Saftes mit ein, zwei Tagen jedoch sehr gering ist, wird durch das Hinzufügen von Zucker und Zitronensäure für eine längere Haltbarkeit von bis zu zwölf Monaten gesorgt. Deshalb hat der Birkensaft meist nur einen Reinheitsgehalt von 99 und nicht 100 Prozent.
Probiert es selbst: Sibberi Birch Water wird z. B. bei berrytime.com und Cabinet Organic in Sai Ying Pun angeboten.
Eine 300 ml Flasche kostet 40 HK$.

Katrin Doughty

Leave a comment