ATIR 2018: Challenge & Appreciate

Around the Island Race (ATIR) ist ein mit Tradition belegtes 45 km langes Rennen um Hong Kong Island für Segler, Ruderer und Outrigger Paddler. Das Rennen ist bezeichnend für die lange und landschaftlich reizvolle Strecke entlang der Küste von Hong Kong Island. Der besondere Reiz dieses Rennens sind die vielfältigen Eindrücke Hong Kongs mit der beeindruckenden Skyline der Metropole auf der einen und der beschaulichen Natur auf der anderen Seite.

Das internationale Rennen wird vom Royal Hong Kong Yacht Club (RHKYC) organisiert. Es zieht Teams aus Singapur, Australien, Deutschland, Hawaii, Spanien, den USA und China an.

Im Februar 1904 wurde in der China Mail vom ersten Rekord berichtet, als einer der ersten Boat Clubs – der Hong Kong Boat Club, welcher 1905 in den RHKYC überging – mit vier Personen in sechs Stunden um Hong Kong Island ruderte.

Über 100 Jahre später, im Jahre 2005, beteiligte sich erstmalig ein Outrigger Team aus Hawaii zusammen mit Teams des etablierten Hong Kong Island Paddle Club (jetzt VRC), dem Hong Kong Outrigger Canoe Club und dem Lantau Outrigger Canoe Club an dem mittlerweile beliebten jährlichen Segelrennen.

Seit 2005 und 2006 hat sich die Anzahl der Küsten-Ruder- und Outrigger-Crews, die an der Veranstaltung teilnehmen, beträchtlich erhöht, was 2016 zu der Entscheidung führte, Ruderer und Paddler bei dem Inselrennen an einem separaten Tag zum Segelsport starten zu lassen.

Im selben Jahr wurde ein 45 km langes Landrennen gestartet, die Ergo Challenge, um Spenden für den Schutz der Meereswelt zu generieren. Eine weitere Möglichkeit, noch mehr Menschen dazu zu bringen, den Geist von ATIR zu verinnerlichen: Challenge & Appreciate.

Seit 2017 wird das „Coastal Rowing und Outrigger Canoe Around the Island Race“ zum ersten Mal an verschiedenen Orten in Kellett und Middle Island ausgetragen.

Diese Entscheidung repräsentiert das Wachstum sowohl des Küstenruder- als auch des Outrigger-Sports in Hong Kong und die Verpflichtung des RHKYCs, die wachsende Entwicklung dieser beiden sportlichen Disziplinen zu unterstützen.

Am 4. November diesen Jahres hieß es dann wieder „Paddles Up“ für das abenteuerliche 45 km-Outrigger-Change-Race. Das Wetter hielt sich tapfer, der angekündigte Taifun änderte kurzfristig den Kurs und somit blieben den begeisterten Wassersportlern gute bis anspruchsvolle Bedingungen.

Das Race beginnt auf Middle Island, auf der Südseite der Insel, es geht im Uhrzeigersinn um die Insel durch den Victoria Harbour entlang Shek O und Stanley und schließlich wieder zurück nach Middle Island.

Aufgrund des starken Seeverkehrs und der meist rauen Seeverhältnisse sind die Crew-Wechsel an bestimmten Streckenabschnitten nur eingeschränkt möglich und stellen fur viele Paddler eine große Herausforderung dar. Bei Kellett Island gibt es den einzigen trockenen Wechsel, wo Paddler an einem Ponton die Crew tauschen.

Die Bestzeit in diesem Jahr lag bei 3 Stunden, 43 Minuten und ging an das Team Hong Kong/Hawaii.

Für alle Hardcore-Paddler wartete die nächste Challenge, der Dragon Run, noch nicht mal eine Woche später am 10. November. Der spektakuläre 24 km lange Paddelkurs von Clearwater Bay nach Stanley ist eine anerkannte Herausforderung von Weltklasse und zieht Paddler aus der ganzen Welt an.

Sabine Fischer

Race Course ©️RHKYC

Leave a comment