Museen in Hong Kong, Teil I

Hong Kongs Museen zeigen hervorragende Sammlungen, Antiquitäten oder chinesische Kunst. Mit unterschiedlichsten Themengebieten wie Geschichte, Filmindustrie, Weltraum, Wissenschaft, Medizin sowie Polizei & Justizwesen geben sie Aufschluss über Hong Kongs Vergangenheit.

Hong Kong Museum-Pass

Die 14 städtischen Museen (Museum of Art, Museum of History, Heritage Museum, Science Museum, Space Museum, Dr Sun Yat-sen Museum, Museum of Coastal Defence, Museum of Tea Ware, Railway Museum, Sam Tung Uk Museum, Sheung Yiu Folk Museum, Law Uk Folk Museum, Lei Cheng Uk Han Tomb Museum, Fireboat Alexander Grantham Exhibition Gallery) und fünf Kulturzentren (Oi!, Visual Arts Centre, Film Archive, Heritage Discovery Centre, Ping Shan Tang Clan Gallery cum Heritage Trail Visitors Centre) haben sich der Hong Kong-Museum-Pass-Initiative angeschlossen.

Der Pass kostet 50 HK$, für Familien 100 HK$, für Studenten, Personen ab 60 Jahren und körperlich benachteiligte Menschen 25 HK$. Er gilt ein Jahr. Er kann in den Museen History, Heritage, Science, Space, Coastal Defence und im Dr Sun Yat-sen Museum erworben werden. Neben beliebig vielen Besuchen in den Museen werden dem Passinhaber 10% Rabatt auf Käufe in den Souvenirshops und Sonderangebote in den Restaurants der Museen eingeräumt. Ferner erhält er ebenfalls 10% Nachlass auf besondere Angebote der Museen wie z. B. Weiterbildungsseminare. Bis Juli diesen Jahres gibt es damit 5% Ermäßigung auf den Ocean Park SmartFun Annual Pass und bis August bis zu 50 HK$ Rabatt für den Eintritt von Disneyland.

Reise in die Vergangenheit


Ein Spaziergang entlang des Ping Shan Heritage Trails, einem Geschichtslehrpfad, ist wie eine Reise in eine längst vergangene Zeit. Dem Besucher bieten sich Einblicke in Leben und Kultur der früheren Clan Siedler. Der Weg führt an verschiedenen, unter Denkmalschutz stehenden, historischen Gebäuden vorbei. Dazu gehören die Tsui Sing Lau Pagoda, Hong Kongs älteste Pagode; die ummauerte Siedlung Sheung Cheung Wai und die größte Ahnenhalle der Stadt, die Tang Ancestral Hall. Der Tang Clan, der sich im 12. Jahrhundert in Hong Kong niederließ, zählt zu einem der fünf bedeutendsten Clans der Stadt. Der Trail endet in der alten Ping Shan Polizeistation, dem 2007 eröffneten Volkskundemuseum Ping Shan Tang Clan Gallery cum Heritage Trail Visitors Centre.

Öffnungszeiten: DI–SO: 10–17 (18) Uhr, freier Eintritt
Hang Tau Tsuen, Ping Shan, Yuen Long
Anreise: KMB Nr. 276 ab Sheung Shui oder KMB Nr. 53 ab Tsuen Wan West

ct

Das unbekannte UMAG


Das University Museum and Art Gallery, kurz UMAG genannt, ist das älteste Museum in Hong Kong, es hat sieben Tage die Woche geöffnet, und ein Besuch kostet nichts. Gegründet wurde das Museum 1953 von der Universität, damals hieß es noch Fung Ming Chan Museum. Ziel war und ist es nach wie vor, chinesische Kunst zu sammeln und zu zeigen, darunter jahrhundertealte Keramiken, Bronzestatuen und Tuschezeichnungen. Finanziert wird das Museum an der Bonham Road über den Freundeskreis des Museums und über Einzelspenden. Neben der chinesischen Kunst, die das Herzstück des UMAG bildet, finden jedes Jahr mehrere Sonderausstellungen statt, die zum Teil museumspädagogisch mit Führungen und Workshops begleitet werden.

Sonderausstellungen im ersten Halbjahr 2018:
Noch bis 6. Mai: From Two Arises Three: Michael Cherney and Arnold Chang in Asia (Thema hier ist das Verschmelzen von traditioneller Tuschemalerei und moderner Fotografie)

  1. April bis 5. August: Fotos und Dokumentarfilme des Schweizer Fotojournalisten Walter Bosshard, der in den 1930er Jahren in China gelebt und das Land intensiv bereist hat
  2. Mai bis 12. August: Italienische Renaissance-Skulpturen

Öffnungszeiten: MO–SA: 9:30–18 Uhr, SO: 13–18 Uhr
90 Bonham Road, Mid-Levels

Der Medizin auf der Spur


Im Hong Kong Museum of Medical Sciences, das etwas versteckt umgeben von einem kleinen Garten in der Caine Lane unterhalb der Caine Road liegt, ist beides historisch: Das Gebäude und die Ausstellung. Nachdem die Pest Hong Kong 1894 heimgesucht hatte, richtete die Regierung das Bakteriologische Institut ein, um Infektionskrankheiten zu observieren, zu kontrollieren sowie Tests und später auch Impfstoffe bereitzustellen. Nach dem Zweiten Weltkrieg änderten sich Aufgabe und entsprechend auch der Name: Aus dem Bakteriologischen wurde das Pathologische Institut, das als Labor diente und Impfstoffe bis in die 1970er Jahre produzierte. 1990 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt, 1995 gründete sich die Hong Kong Museum of Medical Sciences Society, ein Jahr später öffnete das Museum seine Türen. Zu sehen gibt es auf drei Etagen alles rund um das Thema Gesundheit inklusive Traditioneller Chinesischer Medizin, alter Operationstische und Laborräume.

Öffnungszeiten: DI–SA: 10–17 Uhr, SO: 13–17 Uhr
Eintritt: 20 HK$ für Erwachsene, 10 HK$ für Kinder, 50 HK$ für Familien (bis zu drei Kinder)
2 Caine Lane, Mid-Levels

sb

Erkundung des Universums


Der riesige Golfball an der Promenade in TST beherbergt das Hong Kong Space Museum. Mit seinem virtuellen Planetarium, den Omnimax-Vorstellungen und vielen interaktiven Ausstellungen ist es besonders für Familien mit Kindern ein beliebtes Ziel. In zwei weiteren Ausstellungshallen geht es zum einen um Weltraumwissenschaften und zum anderen um Astronomie mit Animationen und Informationen für verschiedene Altersklassen.
2017 wurde es geschlossen, um nun seit Ende März seine spannende Ausstellung für Kinder und Erwachsene mit vielen Neuheiten in frischem Glanz erstrahlen zu lassen. 3D-Shows, Omnimax-Shows und zahlreiche Animationen und Exponate. Unbedingt vorher nachschauen, ob der Eröffnungstermin eingehalten wurde und dem inhk Magazin Feedback geben!

Öffnungszeiten: MO, MI–FR: 13–21 Uhr, SA, SO, Feiertage 10–21 Uhr
Eintritt: Vor der Renovierung 20 HK$
10 Salisbury Road, TST

Kunst, Kultur und kantonesische Oper


In zwölf Galerien und Ausstellungshallen gibt es im Hong Kong Heritage Museum einiges zu sehen. Die Exponate sind dem künstlerischen und kulturellen Leben Hong Kongs gewidmet. Mit zahlreichen Dauer- und Wanderausstellungen bietet es Abwechslung und gibt außerdem seinen Besuchern die Möglichkeit, die einzigartige kantonesische Oper kennenzulernen. Man kann ein rekonstruiertes Theater aus Bambusstangen besichtigen und es werden wertvolle Originalgegenstände von renommierten kantonesischen Opernkünstlern ausgestellt. Neben den Multimediaprogrammen ist auch die Spielzone für Kinder interessant.

Öffnungszeiten: MO, Mi–FR: 10–18 Uhr, SA, SO, Feiertage 10–19 Uhr
1 Man Lam Road, Shatin

hp

Dr Sun Yat-sen – Vater des modernen China


Ein Besuch im Dr Sun Yat-sen Museum lohnt sich in zweierlei Hinsicht:
Zum einen erfährt man die außergewöhnliche Geschichte des Dr. Sun Yat-sen, einem revolutionären Vorläufer des modernen China, der die 2000-jährige Herrschaft des Kaiserreichs beendete und China 1912 in eine Republik verwandelte. Hong Kong war die Wiege seiner revolutionären Gedanken und Aufstandspläne – hier hatte er Medizin studiert und praktiziert und durch Reisen in den Westen und Kontakt mit den Lehren des Christentums schon früh Aufstandspläne entwickelt.
Zum anderen befindet sich das Museum in einem wunderbar renovierten historischen Gebäude, Kom Tong Hall, die ehemalige Privatresidenz eines wohlhabenden chinesischen Tycoons in den Mid-Levels. Dieser hatte mithilfe eines englischen Architekten eines der modernsten Gebäude der damaligen Zeit geschaffen, welches die Verschmelzung chinesischer und westlicher Architektur darstellt. Sehr sehenswert!

Öffnungszeiten: MO–MI, FR: 10–18 Uhr, SA, SO, Feiertage: 10–19 Uhr, freier Eintritt
Englische Führung: SO: 15 Uhr
7 Castle Road, Mid-Levels

The Hong Kong Story


Wer nicht mehr genau Bescheid weiß, was es mit den Opiumkriegen auf sich hatte oder auch in anderen Bereichen sein Wissen über Hong Kong auffrischen möchte, ist im Hong Kong Museum of History genau richtig.
„The Hong Kong Story“ führt über acht Galerien auf zwei Stockwerken durch die 400 Millionen Jahre lange Vergangenheit des Territoriums, beginnend mit der natürlichen Umgebung und dem prähistorischen Hong Kong, bis zur Zeit des britischen Handovers 1997.
Großartige Exponate, mit informativen und interessanten Videos, Fotos und gut beschriftete Bilder und Displays erzählen vom historischen und kulturellen Erbe Hong Kongs.
Man sollte sich mindestens zwei Stunden für den Besuch dieses Museums Zeit nehmen, entsprechend mehr, wenn man die Multimediaprogramme, Theatershows und interaktiven Ständen genießen möchte.

Öffnungszeiten: MO, MI–FR: 10–18 Uhr, SA, SO, Feiertage: 10–19 Uhr
Eintritt: 20 HK$
100 Chatham Rd South, TST

fmc

Leave a comment