Kurztrip nach Macau

Die Möglichkeiten von Hong Kong einen Kurz- oder Wochenendtrip zu machen und das auch noch zu Ferienzeiten, sind nicht so breit gefächert. Es stellt sich immer wieder die Frage, lohnt es sich, eine der zahlreichen Fähren auf die ehemals portugiesische Nachbarinsel Macau zu besteigen, um mal raus zu kommen.

Neben den allseits bekannten Sehenswürdigkeiten des venezianischen Canale Grande im Hotel Venetian, der Kathedrale Sao Paulo und dem 338m hohem Macao Tower, kann das Programm um zwei Aktivitäten, die sicherlich besonders Kinder begeistern, erweitert werden.

Seilbahnfahrt ins Glück
Wer in Österreich Ski fährt, der kennt den Vorarlberger Seilbahnbauer Doppelmayr. Dieser hat seit 2016 ein ganz außergewöhnliches Projekt in Betrieb genommen. In 30 Meter Höhe befördert eine einzigartige Seilbahn komfortable und klimatisierte Sky Cabs zum Hotel und zum Casino Resort Wynn Palace.

Bis zu sechs Fahrgäste haben in einer Gondel Platz, die in einer ca. zehnminütigen Fahrt um den 3,25 Hektar großen Performance Lake fährt. Die Fontänen des Sees tanzen farblich angestrahlt zu musikalischer Beschallung, die auch in die Gondeln übertragen wird. Die goldenen Drachen des Dragon Towers fungieren dabei als Stützpfeiler und sind das besondere Highlight, um den Fahrgästen später beim Spielen Glück zu bringen.

Riesenrad Studio City
Das kurioseste Riesenrad der Welt befindet sich wohl mitten in der Glückspielmetropole von Macau. Zwischen zwei Hotels des Studio City Casinos zeichnet das Golden Reel einzigartig eine Acht als Fahrstrecke. Die Kabinen befinden sich an seiner höchsten Stelle auf 130 Meter. Jede der 17 Kabinen des Riesenrades fasst bis zu zehn Personen und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Glitzerwelt der ehemals portugiesischen Insel. In dem Gebäudekomplex befindet sich ein 1600 Zimmer umfassendes Hotel und eine Vielzahl von Restaurants.

hp

Leave a comment