Kung Hai Fat Choi!

Am 16. Februar 2018 beginnt das chinesische neue Jahr und nach dem Jahr des Feuerhahnes beginnt das Jahr des Hundes – genauer gesagt das Jahr des Erdhundes! Denn zu jedem der jährlich wechselnden zwölf Tierkreiszeichen kommt eines der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall oder Wasser hinzu. So ergibt sich ein Zeitkreis von 60 Jahren. Zu jeder dieser Kombination aus Tierkreiszeichen und Elementen hat die chinesische Astrologie mit ihrer mehr als 5000 Jahre alten Geschichte interessante und detaillierte Weissagungen, die sich zum einen aus den Charakteren der Tiere und zum anderen aus den Eigenschaften der Elemente ableiten. An erster Stelle werden immer die Entwicklung des Reichtums und die Empfehlungen für Investitionen prognostiziert, dann folgt die Aussicht auf die persönliche Entwicklung sowie Positionierung im Beruf. An dritter Stelle dann Vorhersagen die Familie betreffend und am Ende dann die Prognosen für Liebe und Freundschaft.

In der chinesischen Astronomie ist das Jahr des Tierkreiszeichens maßgeblich für die Zuordnung. Kinder, die ab dem 16. Februar 2018 geboren sind, tragen das Tierkreiszeichen Hund. Aber genau wie in den Horoskopen des gregorianischen Kalenders, kommen einige Sternzeichen besser oder schlechter miteinander aus.

Das Tierkreiszeichen des Hundes in Verbindung mit dem Element Erde steht für starke Werte. Die maßgeblichen Attribute sind Menschlichkeit, Rücksicht, Miteinander, Gerechtigkeit und damit verbunden der Aufruf zum Fair Play und Hilfsbereitschaft.

Der Hund ist treu und geht erst einmal unvoreingenommen auf andere zu. Schnelle Entscheidungen sind nicht seins, denn er braucht Zeit, um sich ein Bild zu machen. Schlechte Erfahrungen vergisst er nicht und die guten honoriert er mit Loyalität und Treue. Seine Zuneigung ist echt und nachhaltig. Von flüchtigen Bekanntschaften hält er nichts. Der Hund strebt nach Auskommen und Zufriedenheit anstatt nach Reichtum und Luxus. Größte Aufmerksamkeit gilt seinem Revier und seiner Familie.

Die im Jahr der Erde geborenen Hunde sind traditionell, haben ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Sachlichkeit. Sie lassen sich nicht aufs Glatteis führen.

Prognosen in Bezug auf die anderen Tierkreiszeichen

Ratte
Die Ratte sollte sich vorbereiten, um für alle Fälle gewappnet zu sein. Ihr sei angeraten sich nicht zu überfordern und die Kräfte gut einzuteilen – das Jahr ist lang. Warum nicht auch einmal Hilfe annehmen. Insbesondere in der Partnerschaft sollte die Ratte auch einmal auf den Partner hören. Wille zu gemeinsamen Entscheidungen wird vorgeschlagen.

Büffel
In diesem Jahr besteht die Möglichkeit, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Gerade im Bezug auf Menschen bieten sich gute Chancen und die gilt es zu nutzen. Es funktioniert nicht alles sofort und dementsprechend sind Ausdauer und Energie gefragt. Letztendlich lässt sich in 2018 viel erreichen.

Tiger
Für den Tiger soll es das perfekte Jahr werden. Viel Arbeit, die mit dem vorhandenen Temperament leicht zu bewältigen ist und Hilfe von einflussreichen Menschen zeichnet sich ab. Die Beziehung bleibt im Glücksmodus und Freunde wie Familie zeigen sich harmonisch.

Hase
Das Jahr soll die Hasen voranbringen. Alte Probleme werden endlich geklärt, Hindernisse aus dem Weg geräumt und die gesteckten Ziele geraten in erreichbare Nähe. Es bleibt wieder mehr Zeit für eigene Interessen. Im Job ist Vorsicht geboten, weil sich durch Kritik Behinderungen ergeben.

Drache
Der sollte sich etwas zurückhalten, denn er hat in den letzten Jahren viel Auftrieb und Zuspruch bekommen. Jetzt wird das Leben wieder etwas schwieriger, und da gilt es sich zurückzunehmen und hochgesteckte Ziele zu überprüfen. Konfrontationen vermeiden und Rat von guten Freunden annehmen. 

Schlange
Ein gutes Jahr steht bevor. Zurückgestellte Pläne finden Raum und auch neue Projekte haben Aussicht auf Erfolg. Reisen bringen neue Erkenntnisse und Perspektiven. 

Pferd
Erfolg kündigt sich an! Bereits begonnene Projekte werden gut erledigt. Singles können sich auf eine Beziehung freuen und Paare entscheiden sich zur Eheschließung. 

Schaf
Für die Schafe stehen harte Zeiten ins Haus mit unangenehmen Veränderungen und Problemen. Größere Investitionen und längere Reisen sind kein guter Plan. Entscheidungen mit geschäftlicher wie privater Tragweite gilt es zu vermeiden. Bei dem ganzen Stress sollte das Schaf auf seine Gesundheit achten. Aber nicht verzagen und eher konservative Lösungen anvisieren. 

Affe
Mit Prüfungen und Herausforderungen, die die gesteckten Pläne durchkreuzen, wird es turbulent. Jeder Schritt sollte genau überlegt sein. Es ist wichtig, Freundschaften zu pflegen, da man sie gerade in schlechten Zeiten braucht.

Hahn
Mit zielgerichtetem Einsatz kann sich der Hahn privat wie beruflich in Stellung bringen und diese dann festigen und ausbauen. Allerdings ist Seriosität gefragt. Der Hahn muss sich 2018 auf sein Privatleben konzentrieren und Familie und wirkliche Freunde sollten dabei an erster Stelle stehen. Problemklärungen bedürfen keines Aufschubs. 

Schwein
Das Jahr wird positiv verlaufen, wenn die Ziele nicht so hoch gesteckt werden. Eine offene Haltung gegenüber Kritik ist empfehlenswert und die Überprüfung der eigenen Verhaltensweisen ist dabei hilfreich.

hp

Leave a comment