Keine Zeit zu abortieren

Ein Tagebuch über gewollte Kinderlosigkeit und Fehlgeburt

Hong Kong: Corinna ist 36, beruflich etabliert, privat engagiert, verheiratet und kinderlos. Gewollt kinderlos. Nach langem Zögern entscheidet sie sich doch für ein Kind und wird schwanger. Sie verliert das Baby in der neunten Woche aufgrund einer seltenen Komplikation. „Keine Zeit zu abortieren“ ist ein autobiografisches Tagebuch über die Tabuthemen gewollte Kinderlosigkeit und Fehlgeburt. Es will den Dialog zu Themen anzustoßen, die entweder laut und provokativ oder gar nicht diskutiert werden.

Für die meisten Menschen sind Kinder der Sinn des Lebens. Nicht für Corinna. Spricht sie das laut aus, stößt sie meist auf Unverständnis, wird oft sogar ins Lächerliche gezogen. Nachdem sie den Mann fürs Leben gefunden hat, fragt sie sich tatsächlich: „Vielleicht ist Kinder haben doch nur halb so wild? Und mein Managerjob muss sich doch irgendwie mit einem Kind vereinbaren lassen?“ Zumindest in Hong Kong, wo schwangere Frauen nicht wie selbstverständlich mehr als ein Jahr aus dem Geschäftsleben verschwinden. Corinna wird schwanger. Ihre Schwangerschaft gerät aus den Fugen. Nach neun Wochen muss der leblose Embryo operativ entfernt werden. Das Tagebuch, das sie während der Schwangerschaft führte, hat sie als Buch publiziert.

Keine Zeit zu abortieren, Taschenbuch, 126 Seiten, 130 HK$

Corinna Seidel

Leave a comment