Ein Guide fürs Wochenende

Wohin am Wochenende? Vieles schon gesehen – aber bestimmt nicht alles. Ein kleiner Guide fürs Wochenende.

Ins Freibad
Zwar verfügen viele Wohnkomplexe in Hong Kong über eigene Pools, trotzdem lohnt sich ein Besuch der öffentlichen Schwimmbäder, speziell mit Kindern. Der Eintritt ist extrem günstig (am Wochenende 19 HK$ für Erwachsene, 9 HK$ für Kinder), und viele Einrichtungen verfügen über Rutschen und Sprungtürme (ein Taucherbecken etwa hat das Pao Yue Kong-Bad in Wong Chuk Hang auf Hong Kong Island, als Spaßbad auch für ältere Kinder eignet sich der Tsing Yi-Swimming Pool). Informationen über alle Bäder sowie Öffnungszeiten findet ihr auf unserer Website.

Aufs Wasser
Für Segler und diejenigen, die es noch werden wollen, gibt es drei Anlaufstellen: Auf Hong Kong Island den Aberdeen Boat Club und den Royal Yacht Club, in den N.T. den Hebe Haven Yacht Club. Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder werden das ganze Jahr über Segelkurse vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen angeboten – auch für Nicht-Klubmitglieder. Wer kein eigenes Boot hat, kann am Supervised Sailing des Aberdeen Boat Clubs am Samstagnachmittag teilnehmen, der Hebe Haven Yacht Club lädt regelmäßig zu einem Tag der offenen Tür ein und veranstaltet einmal im Jahr ein 24-Stunden-nonstop-Segelrennen.

Zum Inselhopping
Ab auf die Insel – vier kleine Alternativen zu den bekannteren „großen“ Inseln; die Wege sind mit drei/vier Kilometern überschaubar:

– Po Toi, per Fähre von Stanley oder Aberdeen zu erreichen, es gibt das traditionell chinesische Restaurant Ming Kee Seafood (unbedingt reservieren!).

– Sharp Island (von Sai Kung aus mit dem Boot, gehört zum UNESCO Global Geopark).

– Yim Tin Tsai, auch Geisterinsel oder Salzinsel genannt, früher von Hakkas bewohnt, die nun versuchen, ihre Gemeinde wiederzubeleben. Hier steht eine der ältesten katholischen Kirchen Hong Kongs (Boote ab Sai Kung).

– Grass Island (oder Tap Mun) ist ganz im Nordosten der N.T. gelegen und per Fähre von Wong Shek, Sai Kung zu erreichen. 100 Menschen und eine nicht näher bekannte Anzahl von Kühen leben hier.

Ins Spieleparadies
Wenn es regnet, werden sich Kinder über diese Einrichtungen freuen: Den Trampolinpark Ryze in Quarry Bay, den Kletterpark Verm City in North Point, die Funzone mit gleich mehreren Dependencen, das EpicLand an der North Plaza in DB. NEU sind die Indoor-Minigolfanlage sowie der Indoor Playroom Planet J Kids in Causeway Bay und der SuperPark in Kowloon. Für Eltern und (kleinere) Kinder eignet sich das Baumhaus, ein Café mit Spielbereich in Wan Chai und TST.

Auf die Skaterbahn
Für Kinder, die gerne rollern oder skateboarden – Hong Kong verfügt über einige gute Parks. Zum Beispiel Tseung Kwan O Skate Park im auch ansonsten schönen Velodrome Park (MTR Hang Hau) oder Lai Chi Kok Park (MTR Mei Foo). Der einzige auf Hong Kong Island befindet sich neben dem Morrison Hill Road Playground in Wan Chai.

Ins Grüne
Die Liste der Wanderrouten in Hong Kong ist nahezu unerschöpflich, hier nur ein paar Runden, einfach und kurz, ein klassischer Sonntagsspaziergang eben:

– Die Peak-Runde bis zur Kreuzung Lugard Rd./Hatton Rd. laufen und dort dann entweder die Hatton Rd. Richtung Mid-Levels absteigen oder die etwas verborgen liegenden Treppen zum Victoria Peak (Harlech Rd. Fitness Trail) hochlaufen. Alternativ geht es auf der gegenüberliegenden Seite den Treacherous Trail zum Mount High West hinauf.

-Vom Police Museum an der Ecke Stubbs Rd./Peak Rd. den Black’s Link entlangspazieren, der am Wong Nai Chung Gap endet.

– Am Parkview starten und dann die Tai Tam Reservoir Rd. hinabgehen, rechter Hand zweigt alsbald der Tai Tam Family Walk ab, der später wieder auf die Tai Tam Reservoir Rd. stößt. Endpunkt ist die Tai Tam Rd..

– Durch das Feuchtgebiet Nam Sang Wai im Nordwesten der N.T. (auch für Radfahrer geeignet).

– Tai Po Kau im Nordosten der N.T. (dicht bewaldet, deshalb auch an heißen Tagen begehbar, der rote Trail ist der kürzeste).

In den Park
Außer dem Hong Kong Park und Botanical Garden hat Hong Kong noch zwei weitere und vor allem größere Parks zu bieten: Den Wetland Park in Tin Shui Wai in den N.T., ein flaches Gelände (auch kinderwagentauglich) mit viel Grün, Wasser, Fußwegen, Vögeln und einem Museumskomplex sowie die Kadoorie Farm, eher hügelig, aber wunderschön gelegen. Wer oben auf dem Kwun Yum Shan angekommen ist (es gibt einen Bus!), wird mit einem Rundblick, der an klaren Tagen bis nach Shenzhen reicht, belohnt. Und die Farm wäre keine Farm, wenn es nicht auch Tiere und Gewächshäuser zu besuchen gäbe.

In die Vergangenheit
Heute ist der Kowloon Walled City Park ein friedlicher Platz – vor mehr als 20 Jahren traute sich nicht einmal die Polizei in das Viertel, das als eines der dichtestbesiedelten der Welt galt. Drogenhandel, Glücksspiel und Prostitution waren in den engen Gassen mit den verschachtelten Häusern Alltag. „City of Darkness“ wurde es von Außenstehenden genannt, ehemalige Bewohner erinnern sich an eine enge, freundliche Community. Die Rechtlosigkeit verdankt das Viertel der Geschichte: Seit dem 16. Jahrhundert hatten die Chinesen das Gebiet als Fort benutzt und ihre Rechte daran auch dann nicht abgetreten, als 1841 die Briten Kowloon zugesprochen bekamen. So blieb das Gebiet jahrzehntelang unangetastet, um keine diplomatische Krise heraufzubeschwören. Erst 1987 kündigte die Hong Konger Regierung an, die „No-go-Area“ räumen zu wollen, es dauerte allerdings weitere sechs Jahre, ehe der Abriss begann.

In die Ruhe
Mitten im Häusermeer von Diamond Hill liegt der Nan Lian Garden, ein öffentlicher Garten im Stil der Tang-Dynastie gebaut, sowie die Chi Lin Nunnery, ein buddhistischer Tempelkomplex (MTR-Station Diamond Hill, Ausgang C2); im Garten befindet sich außerdem ein Restaurant (Chi Lin Vegetarian). Die Website ist nur auf chinesisch, dafür bietet sie viele Fotos. Ansonsten Infos einholen bei discoverhongkong.com.

In die Kirche
An (mehr oder weniger) jedem Sonntag findet um 10:30 Uhr in den Räumen der Grundschule der GSIS am Peak ein Gottesdienst statt – abwechselnd katholisch und evangelisch. Danach kommt die Gemeinde zum Kirchenkaffee zusammen.
Evangelische Gemeinde
Katholische Gemeinde 

sb

Wenn ihr auch Tipps habt, so schreibt uns doch!

Leave a comment