Die grüne Mauer in China

Pro Jahr verwüsten 2.500 km² Fläche in der Volksrepublik. Die dadurch immer heftiger werdenden Sandstürme bedrohen 100 Millionen Menschen. Die Durchschnittstemperatur in Peking ist bereits um einige Grad Celsius gestiegen. Um die Desertifikation durch die Wüstenstürme in Nordchina zu bekämpfen, wurde nach der Kulturrevolution 1970 mit der „Grünen Mauer“ das weltweit größte Aufforstungsprojekt gestartet. Der Grüngürtel umfasst ein Bepflanzungsgebiet, das 4.500 km lang und 100 km breit ist. Bis zum Ende des Programms im Jahr 2050 sollen 350.000 Quadratkilometer Land bepflanzt werden. Bisher wurden 60 Milliarden Bäume gepflanzt und die Waldflächen in China haben sich nahezu verdoppelt.
hp

Leave a comment